Ich Tanze mein leben

  Startseite
  Archiv
  Verlassen
 
  Gebrochen
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   ronja
   chiara
   yase
   Kyo
   CLara
   M.o.n.s.t.e.r
   Knuddels
   
   





http://myblog.de/meereswelle

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Gedicht

Ein Stich

Eine zerplatze Luftblase

Nichts ist vergleichbar mit dem was ich fühle

Schon lange her

doch ich sitze hier und sehne mich so sehr nach dir.

Dein Lächeln, deine Stimme,

die sich einst in mein Herz verannte.

Einst dachte ich es gibt diese Liebe

die mich Monate lang umspielte.

Jetzt wo alles im Stilstand ist

weiß ich der Moment ist das was zählt.

(Enstanden, als wir in Deutsch ein Liebesgedicht schreiben sollten)



 

 

Für einen Moment waren wir Unantastbar in dieser Welt....

Wenn wir eine einzelne Person beschreiben sollten, die wir nur ein einzigestes mal kurz gesehen haben, z.B. als wir durch eine Tür in ein Geschäft gehen und eine andere Person gerade hinaus geht und wir sie beschreiben sollten, wie diese Person aussah oder was sie getragen hat, erscheint es uns fasst unmöglich diese Person in unser Kopf zu rufen.

Jeder Mensch hat etwas besonderes an sich, sei es sein Aussehen oder sein Charakter. Doch oft schauen wir nicht richtig hin, oder es bleibt einem nicht im Gedächtnis. Oft haben wir auch schnell Vorurteile. Doch wenn wir eine Person gefunden haben, sehen wir hin, wir fangen an uns zu interessieren. Oft reicht es schon wenn z.B. jemand Gegenüber vor dir in der Bahn sitzt, dir zu lächelt und eine nette Geste macht und schon wirkt uns die Person symphatisch, natürlich ist das nicht immer so. Oder aber auch der Styl gefällt einem , vielleicht ist es auch einfach die Art wie diese Person sich gegenüber anderen gibt.

Mensch werden in unterschiedlich Familien geboren und wachsen dort meist auf. Die Kinder haben oft ein Stück Art ihrer Eltern in Sich. Auch gibt es unterschiedliche Religionen. Manche kommen miteinander nicht aus und manche Religionen führen sogar Krieg. Jeder Mensch denkt, fühlt und atmet, hat Sehnsüchte und ist ein Stück Wissbegierend. Solche Dinge verbindet uns Menschen.

Hinter Gesichtern verstecken sich viele Geschichten, Gedanken und Gefühle. Aber wir können sie nur sehen, wenn wir genau hin sehen oder die jeweilige Person lässt es zu das wir seine Geschichten kennen lernen. Es kann passieren das diese Geschichten und traurig machen oder wir sie vielleicht gar nicht verstehen.

Man lernt jemanden kennen, wir können ihn meist nur so beschreiben wie wir ihn sehen und kennen. Doch kennen wir sie wirklich? Können wir sagen was sie fühlen? Oft mal Fragen wir uns in unserem Inneren: Geht es dem anderen gut oder mag die andere Person einen noch? Sobald wir solche Fragen aussprächen überfällt uns das Gefühl das wir dieser Person vielleicht nicht glauben können. Eine beste Freundin ist meiner Meinung das was wir brauchen, damit wir jemanden ins Gesicht gucken können und sagen können oder es wenigstens versuchen können "dies oder das Fühlt unsere Freundin, auch das wir intresse haben wie es ihr geht, was sie fühlt, was sie in ihrem Inneren durch macht.  Eine Freundin ist dafür da das man Spaß hat, das man Gedanken ausstauschen kann und sich fallen lassen kann und dann vielleicht aufgefangen wird. Es ist schön zu Wissen das man gemocht wird. Es tut gut sich in den Augen der anderen spiegeln zu sehen, sich darauf zu freuen das man nach langer zeit sie wieder sieht. Es ist nicht einfach sein eigenes "Ich" zu sein und damit zu leben. Das man zu jedem Gerecht ist ohne das man sich nicht selber vergisst. Zu wissen ob ein Mensch wichtig ist, merkt man oft erst dann wenn man diese Person verliert. Man kann sich nie sicher sein ob man immer befreundet bleibt, man ändert sich und oft passt man einfach nicht mehr zusammen. Aber eins weiß ich" Der Moment ist das was zählt" sowohl in der liebe als bei Freundschaft und Familie.

26.8.06 geschrieben

Den Text geschrieben wärend mein Hasi neben mia im Zug Sahs und ich Musik gehört habe der Text ist für sie aber auch für euch alle..

..............................................................................

"Alles zerrstört"

                                  Stille und Dunkelheit                                

                                     wenig Zeit bleibt                                      

Stimmen

Zerrkratzte Gestalten

Das Fenster gekippt

Sie rufen um hilfe

Ich rühre mich nicht

Lehre im Kopf

"Alles zerrstört"

Kinder geschrei

Tränen an meiner Wange

Mutters Hand

Sie zieht mich weg

Ich gehe mit

Alles ist kalt

Mutter spricht

 Ich höre nicht

Ich stehe in meinem Zimmer 

Mutter nimmt meinen Koffer

Wirft meine Kleider hinein

Vater steht an der Tür

Wir laufen die Straße entlang

Überall richt es nach toten menschen

Mir wird schlecht  

Mutter zieht mich ins Auto

Ich blick aus dem Fenster   

"Alles zerrstört"      

 

Der Fleck

Er steht

die Augen geschlossen

Keine Zuckung

Sein Artem hört man kaum

Ein Rauschen umhüllt ihn

Leise Schritte sind zuhören

Jetzt weiß er gleich wird es passieren

DIe Tür wird auf gemacht

Er sieht ihm wirklich ähnlich

Ein Wunder bei Vater und Sohn??

Sein Blick ist ernst und kalt

Er kommt mit schwären Schritten auf ihn zu

Er hat Angst

Doch da:

Der dumpfe Schlag ist kaum wahr zunehmen

Nur sein schnelles Herz ist zu hören

          
Du drehst dich und drehst dich

Wenn wir Tot sind , wir leben weiter ? !

Jeder hinterlässt Spuren, Sänger  ihre Musik, Eltern ihre Kinder, egal wo wir waren wir hinterlassen Spuren, selbst wenn sie so klein sind, dass man sie mit den bloßen Augen nicht sehen kann. Es können auch einfach nur Gefühle sein, die wir bei Menschen hinterlassen. Manche dieser Spuren sind Erinnerung, die einen negativ die anderesn posetiv. Wenn ich es in einem Satz sagen sollte, würde ich sagen:" dass wir in den Herzen der Menschen weiter Leben und die Veränderungen die wir zu Welt mit-getragen haben weiter exestieren, manchmal auch nicht. ^^ 

Ich hab vor nicht ganz einem Jahr einen Text geschrieben, der für ma engel war ( und für euch anderen auch) als ich den geschrieben habe, hab ich ihn einfach geschrieben, klar ich hab dabei nach gedacht, aber ich muss sagen, dass ich immer mehr merke, dass die Zeilen, die ich aufgeschrieben habe wirklich stimmen. Der Punkt: Das wir nicht immer wissen und sehen können was in den Menschen vor geht, hat sich in den letzten monaten sehr verstärkt. Aber das es funktionieren könnte, auf so einer bestimmten bassiv , wenn wir nur einfach hin sehen und nach fragen würden. Oft denken wir nur an uns, manchmal wissen wir auch nicht was wir machen sollen um die andere Person zu helfen, zu trösten..(mhm? tzz) Oft reicht es auch einfach, wenn man für die Peron da ist, man muss nicht  immer etwas sagen oder machen. Ich finde es ist sehr wichtig, dass die Dinge die man tut, z.b. einfach für jemanden da sein, von herzen kommen sollten, es ehrlich gemeint sein sollte. Das schlimme ist nur, das die Person der man versucht zu zeigen, dass man für ihn da ist, so weg mit den gedanken ist oder einfach mit dem Körper, diese signale übersieht und sich dann immer schlechter fühlt. Einsamer. Mehr abkapselt usw. (Zu diesem thema kann man noch zimmlich viel schreiben, dass ist aber grad der hauptpunk..für mich.. in MOment xD)

Das Problem das wir nicht wissen was Menschen denken, führt oft zu Konflikten, da wir uns vielleicht genau das wünschen was die Person denkt, sie aber nicht weiß wie sie es machen oder sagen soll. Irgentwann verrennt man sich in etwas, ohne viel dabei zu reden, sondern einfach vom Kopf her. Versteht ihr das? Eigentlich kann ich nur dazu sagen, dass man reden muss.

Es ist schwierig aus einem Loch, einem Kreislauf..raus zu kommen. Du strengst dich an, aber jede kleinigkeit wirft dich wieder einen schritt zurück. So ist es mit Gedanken, Gefühlen , Taten usw...

Der Alltag und oft sind es die Freunde~> "falsche Freunde die dich immer wieder auf den sogenannten " falschen Weg" bringen. Ich finde diese zwei Wörter "falscher Weg" sind nicht sonderlich toll, da stell ich mir die Frage was ist der richtige weg? Wenn man in so einen Kreislauf ist, dann ist es oft der Person egal was er tut´, die Auswirkungen sind letztendlich das was den Personen zeigt, dass etwas schief in seinem Leben läuft. Und dann beginnen sie weg zu rennen, bis an den Punkt wo sie nicht weiter kommen und zurück fallen.

Du drehst dich und drehst dich immer weiter. Ich denke, dass die Zeit, mit ihren Veränderungen das einzigste ist was dich da wieder raus holen kann und in Prinzip du selber, du selber mit deiner Familie und deinen Freunden, Die dir jeden Tag auf den eigenartigsten Weisen zeigen wie wichtig du ihnen bist und sie dir helfen wolllen, auch wenn sie nicht wissen wie.

..ich könnte mal wieder stunden lang so weiter machen.. über liebe labern und übers leben..aber ey? reicht doch erst mal oder?

 

Kyo+ Engel+ mikail+  Samy deluxe xD ihr prägt mich zu diesen Gedanken Lieb euch

 

 Wo ist die Schönheit

Hinter dem Licht

Schwarz wie ein Raabe liegt sie im eisernen Schnee

Ein Tropfen Blut direkt neben ihrem Kopf

Sie liegt wie ein Engel,

Wie ein schwarzer Raabe

Im eisernen Schnee

Ganz kalt und eingefroren in ihrem blutroten Kleid

Beine und Arme ausgestreckt

Wie ein Engel der dich beschütz

Mit dem Auge, ganz klar und kalt siehst du wie der eiserne Schnee sich Blutrot verfärbt.

Ihr Haar ganz durchnässet vom eisernen Schnee liegt sie in ihrem Blutroten Kleid im eisernen Schnee,

Ihr Gesicht so weiß wie der Schnee, der sie umhüllt wie eine Decke, die ihr Herz umschließt

Sie liegt wie ein Engel, wie ein schwarzer Raabe im eisernen Schnee

Du blickst mit deinem Auge direkt in ihr Gesicht und siehst wie sie da liegt umgeben von roten Schnee und weißt von da an das sie für immer Tot sein wird.

Von Mir Geschireben öhm am di oder sowas. Neuen Eintrag mach ich wann aderes (also darüber was ich gerade mache) blabla

                                                                        
                                                                        



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung